Pages Menu
Facebook
Categories Menu

Atisha

 

Der große indische buddhistische Meister Atisha (982-1054 AD) war verantwortlich für die Wiedereinführung des reinen Buddhismus in Tibet.

Obwohl der Buddhismus schon etwa zweihundert Jahre vorher von Padmasambhava und Shantarakshita nach Tibet gebracht wurde, war die buddhistische Praxis weitgehend zerstört worden während der anti-buddhistischen Reinigungen des tibetischen Königs Lang Darma (etwa 836 AD), einem Anhänger des Bön, der vorbuddhistischen Religion Tibets.

Eingeladen von Jangchub Ö, einem Herrscher von Ngari in Westtibet, wurde Atisha gebeten, einen Dharma zu präsentieren, dem jeder folgen könnte und der zeigen würde, wie alle Pfade von Sutra und Tantra zusammen praktiziert werden könnten.

Lesen Sie hier Ratschlag aus dem Herzen Atishas

 

Als Antwort schrieb Atisha Lampe für den Pfad, den Original Lamrim Text, der Basis für alle nachfolgenden Lamrim-Unterweisungen. Die Wiederbelebung der reinen buddhistischen Praxis zu dieser Zeit verdanken wir hauptsächlich Atisha.

Mehr über Atisha können Sie in Freudvoller Weg des Glücksvon Geshe Kelsang Gyatso lesen.

Facebook Like